WM-Kader Brasilien 2018 mit Neymar, Coutinho, Marcelo & Roberto Firmino

Bei der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland zählt Brasilien sicherlich zu den großen Favoriten. Nationaltrainer Tite hat bereits seinen 23köpfigen Kader für das Turnier bekannt gegeben. Angeführt von Neymar soll das Team natürlich um den Titel mitspielen. Aus der Bundesliga haben es Naldo und Rafinha nicht zur WM geschafft. Mit von der Partie sind allerdings Coutinho, Marcelo & Roberto Firmino.

Brasilien

Brasilien

Nach einer überzeugenden Spielzeit und der schweren Verletzung von Dani Alves hatte sich Rafinha natürlich Hoffnungen auf die WM gemacht. Nationaltrainer Tite hat sich jedoch für zwei andere Spieler entschieden, die auf der rechten Seite zum Einsatz kommen können – Fagner von Corinthians und Danilo von Manchester City. Auch Naldo soll in den Überlegungen eine Rolle gespielt haben, allerdings war das Alter wohl letztendlich ausschlaggebend, auch wenn dieser eine überragende Saison beim FC Schalke 04 hatte. Etwas überraschend hat es der Ex-Kölner Pedro Geromel in den WM-Kader geschafft.

WM-Kader Brasilien 2018 mit Neymar, Coutinho, Marcelo & Roberto Firmino

Mit der Schweiz, Costa Rica und Serbien hat Brasilien bei der WM laut Spielplan eine lösbare Gruppe erhalten, in der man als klarer Favorit in das Turnier geht.

Das WM-Aufgebot Brasiliens

  • Tor: Alisson Becker (AS Rom), Ederson (Manchester City), Cassio (Corinthians Sao Paulo)
  • Abwehr: Danilo (Manchester City), Fagner (Corinthians Sao Paulo), Miranda (Inter Mailand), Marquinhos, Thiago Silva (beide Paris St. Germain), Geromel (Gremio Porto Alegre), Marcelo (Real Madrid), Filipe Luis (Atletico Madrid)
  • Mittelfeld: Casemiro (Real Madrid), Fernandinho (Manchester City), Fred (Schachtjor Donezk), Paulinho (FC Barcelona), Renato Augusto (Beijing Guoan), Philippe Coutinho (FC Barcelona), Willian (FC Chelsea)
  • Angriff: Neymar (Paris St. Germain), Gabriel Jesus (Manchester City), Roberto Firmino (FC Liverpool), Douglas Costa (Juventus Turin), Taison (Schachtjor Donezk).