Handball-Europameisterschaft 2012 in Serbien

Die Europameisterschaft der Handballmänner findet vom 15. – 29. Januar in Serbien statt. Das Turnier wird 2012 zum 10. Mal ausgetragen. Insgesamt gehen 16 Nationen im Gastgeberland Serbien an den Start. Für das deutsche Team um Handball Bundestrainer Martin Heuberger fällt die Vorrunde wohl etwas leichter aus als erwartet. So muss die deutsche Nationalmannschaft gegen Schweden, Tschechien und Mazedonien antreten.

Handball Nationalmannschaft flickr (c) Glam CC-Lizenz

Handball Nationalmannschaft flickr (c) Glam CC-Lizenz

Die Handball-Europameisterschaft zählt zu den Höhepunkten des Sportjahres. Seit 1994 treten Damen wie Herren um den begehrten Titel an. Ausgetragen wird die Meisterschaft alle zwei Jahre, der letzte Austragungsort im Jahre 2010 war Österreich. Dort konnte Frankreich die Meisterschale mit nach Hause nehmen. Die deutschen Handballmänner erreichten bisher in der zehnjährigen Geschichte nur einmal den ersten Platz. In der Vorrunde kommt es allerdings noch zu keinem Zusammentreffen zwischen Frankreich und Deutschland. Hier stehen dem deutschen Team in der Gruppe B die Mannschaften aus Schweden, Tschechien und Mazedonien in der Stadt Nis gegenüber. Um die Hauptrunde zu erreichen muss Deutschland in der Vorrunde mindestens einen dritten Platz belegen. Anschließend gilt es gegen die drei besten Mannschaften aus Gruppe A; Polen, Dänemark, Gastgeber Serbien und die Slowakei anzutreten.

Schweden und Frankreich die Favoriten

Welche Mannschaft am 29. Januar in der Belgrad-Arena auf das Siegertreppchen steigen darf, darüber wird noch spekuliert. Zu den Favoriten gehören auf jeden Fall die Mannschaften aus Schweden und Frankreich. Deutschland steht aktuell auf der Rangliste der Handball-Europameisterschaft auf dem 4. Platz hinter Russland. Ob sich die Handballmänner einen Platz auf dem Siegertreppchen bei der Handball-Europameisterschaft 2012 sichern können wird sich noch zeigen. Am 7. Januar und 8. Januar stehen erst einmal die Testspiele gegen Ungarn an.