Rallye Dakar 2012 führt dieses Mal nach Peru

Die schwerste und gefährlichste Rallye geht 2012 in eine neue Runde. Schon zum 33. Mal geht die Rallye Dakar quer durch Berge und Wüsten. Los geht’s am 1. Januar 2012 in Mar del Plata in Argentinien und endet voraussichtlich nach 8373 Kilometern am 15. Januar in der peruanischen Hauptstadt Lima. Aus Deutschland gehen Andreas Schulz und Dirk von Zitzewitz als Co-Piloten an den Start.

Rallye Dakar flickr (c) Scary Fast Hummer Racing CC-Lizenz

Rallye Dakar flickr (c) Scary Fast Hummer Racing CC-Lizenz

Die Zeiten in denen die Rallye Dakar durch Nordafrika ging sind vorbei. Ursprünglich hieß das Rennen noch Rallye Paris Dakar fand bisher seit 1978 durchgehend statt. Während der turbulenten Geschichte der Rallye wechselten die Strecken öfters, seit 2009 wird das wohl bekannteste Offroad-Motorsportrennen in Südamerika ausgetragen. Nach dem vor drei Jahren die Rallye durch Argentinien und Chile führte geht ein Teil der Strecke 2012 zum ersten Mal durch Peru. Insgesamt warten 8373 Kilometern Strecke auf die Teilnehmer. Als weitere Besonderheit der Rallye Dakar 2012 wird das Rennen zum ersten Mal als sogenanntes Punkt zu Punkt Rennen mit unterschiedlichen Start- und Zielorten ausgetragen.

Deutsche Teilnehmer an der Rallye Dakar 2012

Neben den zwei deutschen Teilnehmern Andreas Schulz und Dirk von Zitzewitz die als Co-Piloten am Rennen teilnehmen, tritt auch noch der ehemalige Skispringer Adam Malysz zum ersten Mal an. Allerdings werden Malysz und seinem ebenfalls polnischen Begleiter Rafal Michal keine großen Chanchen zugerechnet einen Platz auf dem Siegerpodest zu ergattern. Der Franzose Stephane Peterhansel ist der bisherige Rekordhalter der Rallye Dakar. Er gewann das Rennen mit seinem Motorrad sechs Mal und stand mit dem Auto drei mal an erster Stelle. Die Rallye Dakar gilt als das gefährlichste Rennen der Welt. Dieser Ruf kommt nicht von ungefähr, so verunglückten mindestens 60 Teilnehmer während des Rennens tödlich.